Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

Mitglieder

Bahnpark Augsburg

Der Bahnpark Augsburg ist ein Kultur- und Museumsprojekt im Aufbau. Eigentümerin des rund 25.000 Quadratmeter großen Bahnparkgeländes ist die Bahnpark Augsburg gGmbH.

Zweck der Gesellschaft ist, das Bewusstsein und das Verständnis der Allgemeinheit für die Eisenbahn- und Industriegeschichte in der Region Augsburg sowie darüber hinaus zu fördern. Geplant ist unter anderm, eine Werkstatt der Entdeckungen auf dem Bahnparkgelände einzurichten, die Jung wie Alt zum Forschen und Entdecken einlädt.

www.bahnpark-augsburg.de

bayern photonics e.V.

Das Kompetenznetz Optische Technologien bayern photonics e.V. versteht sich als zentrale Anlauf- und Fachkoordinierungsstelle für Forschung, Hersteller und Anwender Optischer Technologien in Bayern. Ziel ist die Vernetzung von Wirtschaft und Forschung aus dem Bereich der Optischen Technologien im Freistaat Bayern.

Gleichzeitig sieht sich der industriegetragene Verein als Interessensvertreter der Optischen Technologien in der Region. Er will die Wirtschaftskraft seiner Mitglieder und damit die Optischen Technologien insgesamt fördern.

www.bayern-photonics.de

Exzellenzcluster EAM

Der Exzellenzcluster „Engineering of Advanced Materials – Hierarchical Structure Formation for Functional Devices“ (EAM) befasst sich mit der Erforschung und Entwicklung neuartiger Materialien, deren Strukturaufbau hierarchisch von der molekularen bis zur makroskopischen Größenskala organisiert ist.

Die Vision des Clusters ist es, die Lücke zwischen der naturwissenschaftlich geprägten Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Nanotechnologie und ihrer ingenieurwissenschaftlichen Umsetzung in wichtigen technologisch-wirtschaftlichen Schlüsselbereichen zu schließen.

Dieser  Exzellenzcluster an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) wird seit 2007 im Rahmen der  Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder  gefördert.

www.eam.fau.de

Fördergemeinschaft für das SKZ e.V.

Die „Fördergemeinschaft für das Süddeutsche Kunststoff-Zentrum (SKZ) e.V.“ fördert die Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften aus Industrie, Handwerk, Handel und Behörden sowie der praxisnahen Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Kunststofftechnik und damit zusammenhängender Bereiche. Dazu werden insbesondere wissenschaftliche Veranstaltungen und Forschungsvorhaben durchgeführt sowie durch eine Schule auf dem Gebiet der Kunststofftechnik unterhalten.

Das Kunststoff-Zentrum SKZ ist das größte Kunststoff-Institut Deutschlands und Partner der Kunststoff-Industrie. Durch Qualitätsprüfungen und Gütesicherung unterstützt es die Produktpolitik der Kunststoff-Industrie. Es ist Marktführer für Weiterbildung und Wissenstransfer im Bereich Kunststoff mit mehr als 10.000 Teilnehmern jährlich. Im Bereich der Forschung steht es für marktgerechte Entwicklung und Verbesserung von Produkten und Produktionstechnologien

www.skz.de

Fraunhofer ISC

Als Materialforschungsinstitut entwickelt das Fraunhofer ISC innovative nichtmetallische Werkstoffe für die Produkte von morgen. Das Institut stellt dabei bewusst volkswirtschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen, wie sie unsere Zukunft prägen werden, ins Zentrum seiner Arbeit: Energie, Umwelt und Gesundheit.

www.isc.fraunhofer.de

Hemberger Prinz Siebenlist

Hemberger Prinz Siebenlist ist eine überregional tätige Wirtschaftskanzlei.

Neben vor allem mittelständischen Unternehmen, Freiberuflern und Gewerbetreibenden liegt der Schwerpunkt der Kanzlei auf der Prüfung und Beratung von Non-Profit Unternehmen. Hierzu gehören Alten- und Pflegeheime, Schulen, Krankenhäuser, Körperschaften des öffentlichen Rechts ebenso wie Werkstätten für behinderte Menschen und Integrationsfirmen sowie ähnliche Einrichtungen.

www.kanzlei-hps.de

HFO Telecom AG

Die HFO Telecom AG mit Sitz in Hof bietet als innovatives Telekommunikationsunternehmen kundenspezifische und hochprofessionelle Kommunikationslösungen. Mit einem Komplettangebot an Telefonie- und Internetprodukten sowie kompetenter Beratung und Betreuung ist die HFO Telecom der High-Service-Partner für Unternehmen und Privatkunden. Die HFO Telecom deckt viele Bereiche des Telekommunikationssektors ab und ist damit bundesweit erfolgreich. Das Neugeschäft erfolgt häufig durch die Weiterempfehlung bestehender Kunden und Partner. Wir bieten Beratung und Betreuung für professionelle Kommunikationslösungen aus einer Hand.

www.hfo-telecom.de

Hochschule Augsburg - University of Applied Sciences

Als Fachhochschule am 1..August 1971 gegründet, hat sich die Hochschule Augsburg heute als feste Größe der Wirtschaftsregion Augsburg und Schwaben etabliert. Derzeit sind rund 5400 Studentinnen und Studenten eingeschrieben.

Die Hochschule Augsburg bietet ein breites Spektrum an Bachelor- und Masterstudiengängen an.  Ihre Kompetenzen bündeln sich in den Zentren für Mechatronik, Umwelttechnik und Konstruktivem Ingenieurbau.

Weitere Forschungsschwerpunkte liegen insbesondere im Themenbereich „Ressourceneffizienz“ (von Logistik bis Faserverbundtechnologie), aber auch an der Schnittstelle zwischen Mensch und Technik (Interaktive Medien, IT-Sicherheit). Das Institut für Technologietransfer und Weiterbildung fungiert hier als zentrale Kontaktstelle und koordiniert Forschungsvorhaben fakultätsübergreifend und interdisziplinär.

www.hs-augsburg.de

Hochschule Hof

Praxisorientierung, Internationalisierung und Ressourceneffizienz stehen im Fokus von Lehre und Forschung an der Hochschule Hof. Im Bereich Internationalisierung legt die Hochschule dabei einen weiteren Schwerpunkt auf Indien, im Hinblick auf das Thema Ressourceneffizienz stehen Wasser und (Raum-) Klimatisierung im Vordergrund.

Das breitgefächerte Spektrum der 29 Bachelor- und Masterstudiengänge reicht von Wirtschaft und Wirtschaftsrecht bis hin zu Informatik und Ingenieurwissenschaften. Die Abteilung Münchberg bietet durch eng mit der Wirtschaft verzahnte Textil- und Designstudiengänge eine in Deutschland einmalige Ausbildung. Auch die hochfränkischen Unternehmen profitieren durch die Einrichtung von Kompetenzzentren und Instituten an der Hochschule. Die Schwerpunkte der zwei Forschungsinstitute liegen auf den Bereichen Informationssysteme und Materialwissenschaften.

Am Institut für Weiterbildung finden berufstätige Fach- und Führungskräfte nationale als auch internationale Weiterbildungsangebote auf Hochschulniveau; das Programm des ifw beinhaltet dabei berufsbegleitende Bachelor- und Masterstudiengänge, Zertifikatslehrgänge, akademische Weiterbildungskurse und Seminare. Das an die Hochschule Hof angegliederte Bayerisch-Indische Zentrum für Wirtschaft und Hochschulen BayIND koordiniert und fördert die Zusammenarbeit zwischen Bayern und Indien.

www.hof-university.de

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Die Hochschule wurde 1971 an zwei Standorten mit Abteilungen in Würzburg und Schweinfurt gegründet.

An zehn Fakultäten mit über 30 grundständigen und postgradualen Studiengängen sowie fünf Forschungsinstituten gewährt die FHWS ein breites, praxisorientiertes und zukunftsgerichtetes Studienangebot.

Mit ca. 190 Professoren und Professorinnen und etwa 9.000 eingeschriebenen Studierenden ist sie die drittgrößte Hochschule für angewandte Wissenschaften in Bayern.

www.fhws.de

HOHENLOHER

LERNRÄUME FÜR DIE BILDUNG VON MORGEN

Hallo, wir sind Hohenloher!

Hohenloher ist der führende Hersteller für naturwissenschaftliche, technische und allgemeine Lernräume und bietet für Bildungseinrichtungen weltweit innovative Gesamtlösungen aus einer Hand. Unsere Produktsysteme stehen für hohe Qualität, ergonomische Flexibilität und fördern zukunftsweisende Didaktik. Seit der Gründung 1879 richtet das Unternehmen zahlreiche Bildungseinrichtungen auf höchstem Standard in der ganzen Welt ein. Hohenloher Schullabore sind multifunktional, modular sowie hochflexibel, ermöglichen einen exzellenten Unterricht und steigern den Lernerfolg der SchülerInnen enorm. Gestalten Sie mit uns Ihren Lernraum der Zukunft. Wir sind überzeugt, Sie werden begeistert sein.

Alles aus einer Hand
Von der Tafelkreide bis zur Multimediaversorgung, von der Beratung bis zur Endmontage − Hohenloher arbeitet professionell und zuverlässig. Das spart Ihnen wertvolle Zeit und schafft Raum für das Wesentliche.

Hohe Flexibilität
Profitieren Sie von einem flexiblen Einrichtungskonzept und nutzen Sie die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten unserer Lernmöbel. Sie werden begeistert sein.

Perfekte Qualität
Hohenloher Produkte überzeugen durch hochwertige Materialien und beste Verarbeitung. Das bringt viel Freude im täglichen Gebrauch und sichert eine Nutzung über Jahre hinweg.

www.hohenloher.de

IHK Würzburg-Schweinfurt

Die IHK Würzburg-Schweinfurt ist die Industrie- und Handelskammer der Region Mainfranken. Zu ihren Aufgaben gehören neben der wirtschaftlichen Interessenvertretung und Dienstleistungen für die gewerbliche Wirtschaft auch öffentliche Aufgaben.

Als wirtschaftspolitischer Sprecher der Unternehmen im IHK-Bezirk nimmt die IHK aktiv Einfluss auf die Gestaltung der Standort- und Rahmenbedingungen zugunsten ihrer Mitgliedsunternehmen.

Mit ihren Serviceleistungen verfolgt sie das Ziel, ihre mittelständischen Mitgliedsunternehmen vorausschauend, fundiert und offensiv zu informieren. Die IHK ist dabei auch zukunftsorientierter Vordenker und gibt Impulse zur Gründung, Sicherung und Fortentwicklung von Unternehmen.

www.wuerzburg.ihk.de

Mekruphy GmbH

Die Mekruphy GmbH mit Sitz in Pfaffenhofen/Ilm hat sich auf Entwicklung, Fertigung und Vertrieb hochwertiger Schülerexperimentiergeräte aus dem Bereich Physik, Chemie und Biologie an Schulen sowie aus dem Bereich Naturwissenschaften in Grundschule und Kindergarten spezialisiert.

Thematisch orientierte Experimentiersätze mit Schülerarbeitsheften und Lehrerhandbüchern ermöglichen die zeitsparende Durchführung von Experimenten auch im regulären Unterricht. Das seit 30 Jahren bewährte MEKRUPHY-System setzt auf handlungsorientierten, schülerzentrierten Unterricht, Qualität Made in Germany und hervorragenden Service. Dafür wurde das Unternehmen mehrfach auch international ausgezeichnet, zuletzt 2014 mit dem Worlddirdactic Award für das Experimentiersystem Biologie.

www.mekruphy.com

nanoplus GmbH

Die nanoplus GmbH wurde 1998 von ehemaligen Mitgliedern der Abteilung für Angewandte Physik an der Universität Würzburg gegründet und hat sich seitdem zu einem international führenden Anbieter von Single-Mode-Laser entwickelt.

An den Standorten Gerbrunn bei Würzburg und Meiningen werden neue Lasertechnologien entwickelt. Das umfasst die Halbleitertechnik, Elektronenstrahl-Lithographie, optische Lithographie, Kontaktmetallisierung und anderes mehr.

www.nanoplus.com

OPITEC Handel GmbH

Die OPITEC Firmengruppe ist ein international tätiges Versandhandels-  unternehmen für Bildungseinrichtungen, Schulen und Privat mit Standorten        in 10 Ländern Europas.

Seit der Gründung im Jahr 1981 ist das Unternehmen kontinuierlich gewachsen. Heute werden von dem firmeneigenen Grundstück von etwa 30.000 qm alle Kunden, Niederlassungen und Vertriebspartner europa- und weltweit logistisch betreut.

OPITEC versteht sich als innovativer Partner und Inspirationsquelle und steht seinen Kunden mit einem kompetenten Beratungsservice, mit Anwendungs-  beispielen, Werkpackungen und Praxis-Tipps zur Seite. Darüber hinaus hat man sich zum Ziel gesetzt,  seinen Kunden alles aus einer Hand anbieten zu können. Was nicht im Katalog geführt wird - OPITE kann es beschaffen. Dieser Maxime ist man seit Jahren treu geblieben und hat OPITEC auf dem Markt erfolgreich gemacht.

www.opitec.de

Sparkasse Mainfranken

Die Sparkasse Mainfranken ist mit knapp 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein bedeutender Arbeitgeber und mit den 150 Auszubildenden einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region.

Mit ihren zahlreichen und umfangreichen Spenden für kulturelle, sportliche, soziale, wissenschaftliche und Umwelt-Projekte sowie zur Dotierung von Stiftungen in den Landkreisen Kitzingen, Main-Spessart, Würzburg und der Stadt Würzburg gehört die Sparkasse zu den größten Förderern gemeinnütziger Projekte in der Region Mainfranken.

www.sparkasse-mainfranken.de

Stadt Würzburg

„Würzburg – von Natur aus Wissenschaft“ lautet das Motto, mit dem sich die Stadt im Sommer 2013 erfolgreich um den Titel „Stadt der jungen Forscher 2014“ beworben hat. An der Bewerbung war auch die IJF beteiligt.

Bildung und Wissenschaft zählen schon lange zu den entscheidenden Standortfaktoren der Hochschulstadt mit einer Universität, einer Musikhochschule und einer Hochschule für angewandte Wissenschaften.

Dazu kommen alleine 80 Schulen im Stadtgebiet, von denen etliche Kooperationen mit Hochschulen eingegangen sind.  - ideale Voraussetzungen also für Nachwuchsforscher.

www.wuerzburg.de

Technische Hochschule Deggendorf

Die Hochschule Deggendorf fällt auf - durch den architektonisch modern gestaltetenCampus, der zwischen Donau und Stadthalle liegt wie durch Spitzenplätze in den Hochschulrankings.

Im Vergleich zu vielen anderen Hochschulen ist die THD überschaubar und familär - undgerade darin liegt ihre Stärke. Neu ausgestattete Hörsäle, beste Labors, Werkstätten und Kursräume, alles ist leicht zu fi nden und nah beieinander. Man läuft sich über den Weg. Der Maschinenbauer trifft den Elektrotechniker, der Bauingenieur den Betriebswirt.

Die Hochschule legt zudem großen Wert auf einen internationalen Bezug ihrer Studienprogramme sowie auf eine solide Fremdsprachenausbildung.

www.th-deg.de

Technische Hochschule Ingolstadt

Die Technische Hochschule Ingolstadt vermittelt seit ihrer Gründung 1994 Bildung in den Bereichen Technik und Wirtschaft, die die Studierenden in die Lage versetzt, wissenschaftliche Methoden in der Berufspraxis anzuwenden.

www.thi.de

Universität Regensburg

Die Universität Regensburg ist eine junge Universität: 1962 als vierte bayerische Landesuniversität gegründet, überzeugt sie neben ihrem breiten Fächerspektrum in elf Fakultäten und der hohen Qualität in Forschung und Lehre auch durch ihre gute Betreuungsrelation. Die moderne Campusuniversität mit einer exzellenten Infrastruktur – alle Einrichtungen befinden sich auf dem ca. 150 Hektar großen, mit Grünanlagen angelegten Campus – liegt am südlichen Rand der UNESCO-Welterbe-Stadt Regensburg. Derzeit studieren an der Universität ca. 21.000 Studierende, darunter 1.600 aus über 100 Nationen.

Die Universität Regensburg ist weltweit vernetzt: Sie unterhält Partnerschaften mit etwa 230 europäischen Hochschulen sowie mit 45 in den USA/Nordamerika, Asien, Südamerika und Australien. Neben zahlreichen englischsprachigen Masterstudiengängen bietet sie mehrere international ausgerichtete und zum Teil bi-national angelegte Studiengänge an.

Abgerundet wird die fächerspezifische Forschung und Lehre durch extrakurrikulare Angebote: klassische Orchester, Big Bands, Jazz- und Kammermusikensembles, Chöre sowie rund 15 studentische Theaterensembles auf einer professionell ausgestatteten Bühne, die vielfältige Möglichkeiten für kulturelles Engagement und soziale Kontakte bieten.

www.uni-regensburg.de

Universität Würzburg

Die Universität Würzburg zählt zu den führenden Hochschulen in Deutschland. In vielen Wissenschaftsbereichen, beispielsweise in Biologie, Medizin, Physik und Psychologie, gehört sie auch international zur Spitzengruppe der akademischen Institutionen.

Zahlreiche Angebote für Schüler

Die Schüler-Uni: Für Neunt- und Zehntklässler bietet die Uni Würzburg regelmäßig spezielle Vorlesungen an, die sich abwechselnd mit aktuellen Themen aus den Geistes- und Naturwissenschaften beschäftigen – zuletzt etwa mit der Bedeutung der EU für Deutschland und den Folgen von Doping.

uni@school: Um die Orientierung bei der Studienwahl zu verbessern, hat die Uni Würzburg das Projekt uni@school ins Leben gerufen: Studierende kommen an Schulen und informieren dort als „Botschafter der Universität“ über das Studium an der Uni Würzburg.

Das Schnupperstudium: Einen Monat lang können Schüler Student auf Probe sein, gemeinsam mit „echten“ Studierenden Vorlesungen hören und Seminare besuchen, kurz: hautnah Uni-Luft schnuppern.

Frühstudium / Orientierungsberatung: Besonders begabte Schüler können noch während sie in der Schule sind an der Uni Vorlesungen und Seminare besuchen, Prüfungen mitschreiben und Leistungen erwerben, die ihnen bei einem späteren Studium anerkannt werden. Anlaufpunkt dafür ist die Begabungspsychologische Beratungsstelle der Universität. In der dort angesiedelten Orientierungsberatung bekommen Abiturienten zudem persönliche Hilfe bei Fragen zu Studienfachwahl, Berufszielen und Alternativen zum Studium.

Ausführliche Informationen zum Angebot für Schüler: http://www.uni-wuerzburg.de/fuer/schueler/

va-Q-tec

Das im Jahr 2001 gegründete Unternehmen hat sich auf die Produktion von Vakuumisolationspaneelen (VIPs) spezialisiert. VIPs sind thermische Hochleistungsdämmpaneele mit einer zehnmal besseren Dämmleistung im Vergleich zu konventionellen Dämmungen gleicher Dicke. Mit ihnen lassen sich Kühlschränke, Gebäude und Verpackungen sehr effizietn und umweltfreundlich dämmen.

Ergänzt wird das VIP-Angebot durch Wärmespeicherkomponenten oder Phase Change Materials (PCM), die va-Q-tec ebenfalls selbst herstellt.

www.va-q-tec.com