MINT-Allianz Bayern Netzwerktreffen

Voneinander lernen

MINT-Bildung ist dann erfolgreich, wenn sie regional koordiniert wird – dafür steht das bayernweite Netzwerk von acht Regionen in der MINT-Allianz Bayern. Auf Einladung der IJF und der Bayerischen Sparkassenstiftung trafen sich Mitte Januar  2019 die Netzwerkkoordinatoren der bayerischen MINT-Regionen, um sich auszutauschen, voneinander zu lernen und gemeinsame Aktivitäten weiter voranzubringen.

Unter Leitung von Theresia Oettle-Schnell (IJF) wurden aktuelle Projekte der MINT-Regionen präsentiert, gemeinsame Aktivitäten diskutiert und vorangetrieben. Besonders die Ende 2018 gestarteten und bayernweit einzigartigen Webinare für MINT-Lehrkräfte sollen als innovatives Angebot weiter ausgebaut werden. Unter dem Motto „Bequem & kostenfrei von zu Hause aus weiterbilden!“ stellt die IJF die Webinare mit Unterstützung der Bayerischen Sparkassenstiftung den MINT-Allianz-Regionen zur Verfügung.

 

„Ich war bisher Webinaren sehr skeptisch gegenüber und habe sie von vorneherein abgelehnt. Jetzt habt ihr mich vom Gegenteil überzeugt und ich bin der Meinung, dass dies eine hervorragende Methode ist, um Lehrkräften in Zukunft Fortbildungen zu ermöglichen“, zeigte sich ein Teilnehmer des ersten Webinar begeistert.

Im Anschluss an den kollegialen Austausch folgte ein Fortbildungsblock zum Thema Wissens- und Transfermanagement. Sebastian Gillwald von der Stiftung Bürgermut zeigte, wie sich Wissen sichtbar machen, effizient speichern und in Netzwerken teilen lässt. Die Präsentation passender Methoden und Tools, die insbesondere Netzwerken Anwendung finden können, waren dabei besonders interessant und hilfreich.

Vielen Dank an die WVV  – Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH in Würzburg, in deren Räumlichkeiten die MINT-Allianz Bayern tagen durfte.