Neu: MINT-Projekttage an Grundschulen

Im Rahmen des MINT-Lernkreislaufes im Raum Heilbronn-Franken fanden erstmals Projekttage an Grundschulen statt. Die Kinder erforschten allerlei zum Thema Zahnräder, lernten die App “Book Creator” sowie ein interaktives Forscherheft kennen und bedienen und bauten einen Handventilator.

So zum Beispiel in Assamstadt. Auf dem Stundenplan der Klassen 3a und 3b der dortigen Grundschule stand ein ganz besonderes Programm. Zu Gast waren unsere junge Wissenschaftlerinnen, die einen spannenden Projekttag zum Thema Zahnradgetriebe im Gepäck hatten. Mit Juliane Dylla und Felisa Schraud erforschten die Schüler allerlei aus diesem Themengebiet. Ziel war es, einen eigenen Handventilator zu bauen.

Zunächst lernten die Schüler*innen die App-Book-Creator kennen und bedienen, um sich anschließend durch ein interaktives Forscherheft zu arbeiten und viel Spannendes über Zahnräder zu lernen. Zudem erhielten die beiden dritten Klassen Materialkisten, mit denen sie nicht nur die Aufgaben aus dem Forscherheft ausprobierten, sondern auch ihren individuellen Handventilator bauten. Der Projekttag endete mit einem kräftigen Wirbelsturm, den die Schüler*innen mit ihren Ventilatorkonstruktionen erzeugten.

Die MINT-Projekttage der IJF sind neu in der Region. Sie finden erstmals und ausschließlich an Grundschulen im Raum Heilbronn-Franken statt. Sie sind Teil des MINT-Lernkreislaufes, ein auf zwei Jahre angelegtes Weiterbildungsprogramm für Lehrkräfte, das die Initiative etabliert hat.

Die motivierten Pädagog*innen erlernen dabei Methoden für einen interesse-generierenden MINT-Unterricht. Diese können sie bei den Projekttagen mit ihren eigenen Schüler*innen anschauen und begleiten. Durch die Förderung der Arnfried-und-Hannelore-Meyer-Stiftung ist das Angebot für alle teilnehmenden Schulen kostenfrei.

„Das forschend-entdeckende Lernen fördert das Behalten des Gelernten und weckt Interesse“, erklärte IJF-Projektleiterin Juliane Dylla. Neben grundlegenden Infos erhielten die Kinder die Chance, selbst aktiv zu werden. Verschiedene Formate riefen auf. Eine Aufgabe des interaktiven Forscherbuches war es etwa herauszufinden, dass man, wenn man unterschiedlich große Zahnräder benutzt, unterschiedlich viel Wind mit dem Ventilator erzeugen kann. Ganz nebenbei wurden digitale Kompetenzen durch die Nutzung der Tablets geschult.

Nach dem Thema Mechanik folgt im nächsten Schuljahr ein weiterer Tag zur Informationstechnologie und Programmieren in der Grundschule. Den Schüler*innen wird Spaß an Naturwissenschaft und Technik vermittelt.

Mehr über den Lernkreislauf erfahren