Studierende und Doktoranden (m/w/d) gesucht!

Wer könnte das besser? Unser Schulteam ist täglich an Schulen in ganz Bayern und Teilen Baden-Württembergs zu Gast. Angefangen von der Biologie, Chemie, Physik, Mathematik bis hin zur Informatik – unsere MINT-Referenten sind junge Studierende, Master- oder Doktoranden, die mit viel Motivation, Engagement und Herzblut ihr Wissen an Schülerinnen und Schüler weitergeben.

Möchtest Du das auch? Dann bewirb Dich gleich bei uns! Unsere Stellenangebote:

Interview mit Lisa & Willi, MINT-Referenten der IJF

Lisa

Wie heißt du?

Lisa Hoffmann (geb. Kacher)

Was studierst Du/ Wie alt bist Du?

Lehramt; Biologie, Anglistik/Amerikanistik und Ethik / 25 Jahre

Gibt es eine Verbindung zwischen Deiner Tätigkeit bei der IJF und Deinem Studium?

Ja, auf jeden Fall, durch mein Lehramtsstudium. Bei der IJF kann ich Übung und Erfahrung für meinen zukünftigen Beruf als Pädagogin sammeln. In den Schulbesuchen, die ich mit meinen Kolleginnen und Kollegen des Schulteams durchführe, kann neben naturwissenschaftlich-technischen Themen auch immer Aspekte aus meinem Studium der Biologie einbringen.

Was machst du in den Schulen?

Ich bringe aktuelle, wichtige naturwissenschaftlich-technische Themen, wie Erneuerbare Energien oder Nanotechnologie, in Präsentationsform und anhand wissenschaftlicher Experimente Schülerinnen und Schüler näher. Dabei behandeln wir Informationen und Angelegenheiten, die über schulische Lerninhalte bzw. Themen hinausgehen und ermöglichen so jungen Menschen den „Blick über den Tellerrand“.

Was gefällt Dir besonders?

Das Unterrichten! Es bereitet mir Freude, mit Schülerinnen und Schüler zu diskutieren und wenn sie Interesse an einem Thema zeigen. Außerdem arbeite ich sehr gerne in unserem Schulteam. Wir sind viele junge Leute im gleichen Alter, die tagtäglich an Schulen in ganz Bayern und Baden-Württemberg unterwegs sind. Und ja, ich bin selbst auch sehr wissbegierig und habe ganz einfach Freude am Einarbeiten in neuen MINT-Themen, z.B. das Programmieren beim Schulbesuch „IT2School – Gemeinsam IT entdecken“.

Wie bist Du darauf gekommen?

Zum Job als MINT-Referentin bei der IJF bin ich durch einen ehemaligen Kommilitonen gekommen, der mit Begeisterung über seine Tätigkeit erzählt hat.

Wenn Dir sonst noch etwas einfällt, kannst Du es gerne nennen.

Für Studierende ist der Job im Schulteam bei der IJF sehr flexibel. Eine derartig zeitliche Flexibilität brachte bislang kein Nebenjob mit sich. Studium und Arbeit lassen sich sehr gut miteinander vereinbaren.

Willi

Wie heißt du?

Willi Stroh

Was studierst Du/ Wie alt bist Du?

Chemie, Masterand im 2. Semester / 22 Jahre

Gibt es eine Verbindung zwischen Deiner Tätigkeit bei der IJF und Deinem Studium?

Als Naturwissenschaftler habe ich den fachlichen Bezug zu den MINT-Themen der IJF. Da das Bachelorstudium der Chemie sehr theorielastig war, ist die Tätigkeit bei der Initiative eine prima Ergänzung. Man könnte es auch als „Ausbruch“ aus dem Studium hin zur praktischen Anwendung sehen.

Was machst du in den Schulen?

Ich gebe Schülerinnen und Schülern neue Einblicke in naturwissenschaftliche Schlüssel- und Zukunftsthemen und MINT-Sachverhalte. Unsere Themen sind lehrplanergänzend. Die wissenschaftliche Denk- und Arbeitsweise, die wir vermitteln, ist eine schöne Möglichkeit, Interesse zu wecken.

Was gefällt Dir besonders?

Der praktische Bezug meiner Tätigkeit als Referent. Ich kann mit Wissen etwas Nützliches leisten und leiste einen fachlichen Beitrag. Am Schönsten ist es, wenn sich bei unseren Projekttagen Diskussionen unter den Schülerinnen und Schülern entwickeln und man das Gefühl bekommt, etwas angestoßen und in Gang gebracht zu haben. Darüber hinaus wurde ich im Schulteam der IJF schnell gut integriert. Der Zusammenhalt ist prima. Als Referent vor einer Klasse zu stehen, bringt einen selbst viel. Man trainiert seine Kommunikations-Skills und lernt, dass dieses Publikum junger Menschen eine andere Vermittlung von Inhalten erfordert, als ein Fachpublikum an der Uni.

Wie bist Du darauf gekommen?

Bei wir war es ebenfalls ein Mitstudierender, der in einem kurzen Vortrag von der IJF und ihre MINT-Bildungsarbeit berichtete.

Wenn Dir sonst noch etwas einfällt, kannst Du es gerne nennen.

Durch diese Tätigkeit habe ich die Möglichkeit der fachlichen und persönlichen Weiterbildung. Außerdem engagiere ich mich sozial und gesellschaftlich. Das macht sich im Lebenslauf gut.