Erneuerbare Energien – Nachhaltig gegen den Klimawandel

Projekttage für Realschulen und Gymnasien in Bayern

Energie ist ein Querschnittsthema, das Wissenschaft, Technik und Lebenswelt verbindet und essentiell für unsere Gesellschaft ist. Ohne Energie ist unser Leben nicht denkbar und unser Lebensstandard ist abhängig von der Energie, die uns zur Verfügung steht. Der steigende Energiebedarf stellt uns nicht nur vor logistische, sondern auch vor ökologische Herausforderungen. Neue Technologien müssen gefunden werden, um eine effiziente Nutzung Erneuerbarer Energien und deren Transport und Speicherung zu gewährleisten.

Flyer downloaden

Film ab!

IJF-Projekttage Erneuerbare Energien

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

An zwei Projekttagen vermittelt unser Team Schüler*innen durch praktische Experimente rund um das Thema Energie technologische Möglichkeiten, mit denen die Energieversorgung in Zukunft sichergestellt werden könnten. Das forschend-entdeckende Lernen steht dabei im Fokus. Damit fördern wir fächerübergreifend die Fähigkeiten und Fertigkeiten zur selbstständigen Erkenntnisgewinnung.

 

Organisatorisches

Eckdaten

  • Zweitägig
  • bayernweit
  • ab der 8. Jahrgangstufe
  • max. 3 Klassen à 30 Schüler*innen
  • Grundkenntnisse über elektrische Energie erforderlich
  • Regional auch als Tandem-Schulbesuch
  • Kostenfrei

Ziele

  • Verständnis für Relevanz von Energieversorgung im Alltag
  • Verständnis für die Notwendigkeit der Veränderung unserer Energienutzungsgewohnheiten: weg von fossilen hin zu regenerativen Energien
  • Einblick in neue Technologien zur Energieversorgung und Aufzeigen von Chancen und Hindernissen bei der Umstellung der Energieversorgung
  • Verständnis für globale und regionale Auswirkungen des Energiekonsums
  • Verständnis für den Beitrag von Forschung und Entwicklung zur Lösung der Energieproblematik

Wir sagen Danke

Gefördert durch:

Die Projekttage „Erneuerbare Energien“ werden gefördert durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und die Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Bayern.